auspuff anlage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • auspuff anlage

      hallo zusammen,
      ich spiele mit dem gedanken mir eine scout zu zulegen.
      fahre sonst ehr engländer, und da ist das ja alles ein wenig anders..
      allerdings ist der große knackpunkt fur mich, wie bei alle v motoren, die einseitige auspuffanlage, was für mich ein absolutes optisches auschlusskriterium ist. eventuell steh ich mit meiner meinung auch alleine dar, aber ich versuch es mal.

      die frage nun, gibt es im zubehörmarkt schon fertige, zweiseitig geführte anlagen mit abe für die neuen scout? hab bislang nur was für die chieftain und bagger gefunden. aber kann man das auch an die scout schrauben? selbst bei jeckyll & hyde hab ich keine gescheiten infos gefunden. und auch sonst findet man kaum infos..

      oder ist das immer ein sonderbau und einzelabnahme pflichtig?

      gefahren bin ich die scout schon. eine andere indian käme für mich auch ehr weniger in frage, da ich doch meistens im urbanen bereich unterwegs bin, und da wäre mir ein bagger einfach zu schwer und unhandlich für den alltag..die scout macht schon spass und wäre so gerade noch an der grenze..


      vielleicht kann mich jemand erleuchten. darüber wäre ich sehr sehr dankbar. :thumbup:

      mfg und danke im voraus..
    • Ich bin auch ein Freund der Symmetrie.

      Gesehen habe ich eine solche Anlage noch nicht. Leider kann ich mir auch nicht vorstellen, dass diese Wirklichkeit werden kann.

      Tatsächlich kann ich nur für die Scout Bobber sprechen, denke aber, bei der Scout sieht es ziemlich gleich aus.

      Der Antriebsriemen erzeugt jetzt schon eine Asymmetrie. Der Stoßdämpfer sitzt an dieser Seite weiter außen als an der Seite der Auspuffanlage. D.h. der Auspuff auf der Seite des Antriebsriemen käme ziemlich weit raus
      Mal davon abgesehen, dass ein Auspuff an einem gummiartigen Antriebsriemen ggf. kontraproduktiv ist.
      Zudem ist der Rahmen durch den Motor nahezu komplett ausgefüllt. Kaum ein Spalt und schon garkein Platz um einen Auspuffkrümmer auf die andere Seite zu führen. Untenrum würde gehen, da ist aber auch nicht mehr viel Platz.

      Alles in Allem ein ambitioniertes Projekt, was ja dann auch noch Kat, DB-Killer und Zulassung braucht.
      Meine Indian: Scout Bobber (2019)
    • thx, ja sowas wäre schon cool, daber da kriegt der tüv wohl schnappatmung.. is denkenich net zu realisieren, hier bei uns.. kein kat kein db killer..

      bin mir wegen der hitze net so sicher ob das das hauptkriterium ist.. der winkel vom flansch am hinteren zylinder is schon so bleed, das man nur rechts raus und dann unten rum kann..

      das leider echt blöd gemacht..verstehs einfach nicht..muss doch mehr so autisten wie uns geben

      aber danke schon mal..
    • In dieser Beziehung muss ich mich mal als Oberbedenkenträger outen. Neben den Schwierigkeiten der technischen Umsetzung (ich kann mir derzeit nicht vorstellen wie man vernünftig ein Rohr auf die linke Seite führen könnte) ist in Deutschland nur eine Einzelabnahme möglich. Diese hat aber recht hohe Hürden. Solltest Du so etwas vorhaben, spreche auf jeden Fall vorher mit dem TÜV-Ing., sonst wird das nichts.
      Biker werden nicht „grau“ - Das ist „CHROM“ :D

      aktuell im Fuhrpark:
      —- 2020 Indian Scout Bobber Sixty
      —- 2009 Kawasaki VN 900 Classic
    • Im Regelfall ist die Abgasführung ZWISCHEN Kat und Endtopf relativ egal. Du könntest also ab Kat eigene Rohre bis zu den Endtöpfen verlegen. Kannst also die Originaltöpfe oder zur Maschine passende Zubehörtüten für den Umbau nehmen. Die Rohre sollten zudem am besten den selben Durchmesser wie die original Verbauten haben.

      Sprich am besten mal mit einem TÜVer darüber. Ich meine, das mit der Abgasführung gilt heute noch so!
      Gruß

      Basti!

      -----------------------
      2018 er Chief - Dark Horse
      2007 er Honda VTR 1000 F
    • Also die Bonneville wäre ja so gar nicht meins :) Aber wie so oft, Geschmack ist zum Glück individuell. Ich persönlich finde ja gerade die einseitige Abgasführung meiner 60' extrem sexy. Wobei das vielleicht auch daran liegen könnte, dass ich noch keine andere gesehen habe. Daher schade das Du das nicht weiter verfolgen wirst. Das Ergebnis wäre durchaus interessant gewesen. Aber wahrscheinlich dann auch viel zu teuer geworden. Ich drücke Dir die Daumen, das Du das Objekt der Begierde noch finden wirst. Und halte uns hier auf den Laufenden (Auch wenn es dann keine Indian ist)
      Biker werden nicht „grau“ - Das ist „CHROM“ :D

      aktuell im Fuhrpark:
      —- 2020 Indian Scout Bobber Sixty
      —- 2009 Kawasaki VN 900 Classic
    • Wenn es Dir nur um die Optik von hinten geht, wäre evtl. eine Option, eine 2-in-1-Anlage dran zu schrauben und auf der linken Seite eine Attrappe vom freundlichen Schlosser.
      Keine Ahnung, ob man das optisch ansprechend umsetzen könnte und ob das in Frage kommt?

      Ansonsten entweder die größeren Indians, wenn die gefallen (ist wahrscheinlich günstiger als so ein Komplettumbau ;)) oder - wie eben schon geschrieben - die Triumph Bobber; die finde ich auch ganz gut (braucht aber bessere Dämpfer), bei mir war nur der Händler so unfähig, dass sie es nicht in die engere Wahl geschafft hat. - Wofür ich ihm im Nachhinein sehr dankbar bin, weil ich mit der Scout Bobber extrem zufrieden bin. ☺️
    • Für die Triumph Bobber darfst maximal 1,50m sein!

      Als ich damals auf der Suche nach einem Cruiser war, hat mir mein Nachbar von der Messe ein Bild von sich auf der Bobber im Profil gemacht. Er sah aus wie ich damals mit meinen 1,90m auf der Ciao!

      Und Nachbarlein ist nen Kopf kleiner als ich!

      Selbst meine Chief konnte ich erst bequem machen, indem ich Highwaybars montierte, und daran wiederum Highwaypegs! Sonst ist Asche mit entspannt sitzen!

      Ich mache mir noch neue Winkel für den Sitz. So kann der noch ein paar cm nach hinten! Passt halt keine Rückenlehne mehr! Egal! :D
      Gruß

      Basti!

      -----------------------
      2018 er Chief - Dark Horse
      2007 er Honda VTR 1000 F
    • Fslinus schrieb:

      Also die Bonneville wäre ja so gar nicht meins Aber wie so oft, Geschmack ist zum Glück individuell.
      Für mich eins der schönsten Motorräder, leider 2 Nummern zu klein.
      Indian Chief Springfield / US-Map / Null Fransen / J&H = Bei den Benzinpreisen möchte ich wenigstens hören wie der Sprit verbrennt.

      Seit 1980: Z500, GPZ1100(B1), VF1100C, GTR1000, VN1500 Classic Tourer, Indian Chief Springfield.
    • Guenter IN16 schrieb:

      Für mich eins der schönsten Motorräder, leider 2 Nummern zu klein.
      Nein Günter, Du bist einfach nur zu groß für den Bobber ^^

      Was mich persönlich an diesem Bike stört ist der Motor. Also nicht "der Motor" an sich sondern die Parallel Twin Bauform. Hätte die einen V Motor wäre das optisch ok für mich. Deswegen fahre ich ja auch eine Scout Bobber, welche ich fast Perfekt finde. Und ich bin gerade noch klein genug dafür :) Gott sei Dank sind wir, bei dem was wir bevorzugen, alle verschieden. Alles andere wäre auch der Tot der Custom Bikes und wir würden alle auf die selbe Frau stehen ;(
      Solltest Du allerdings doch irgendwann zu Briten überlaufen wollen... Also für Deine Springfield würde ich Asyl anbieten :thumbsup:
      Biker werden nicht „grau“ - Das ist „CHROM“ :D

      aktuell im Fuhrpark:
      —- 2020 Indian Scout Bobber Sixty
      —- 2009 Kawasaki VN 900 Classic
    • Fslinus schrieb:

      Also für Deine Springfield würde ich Asyl anbieten
      Wird wohl mein letztes Motorrad sein, fahre ich so lange wie die Technik hält. Meine Knochen fast 63 Jahre, die Springfield 48000km, mal schauen wer gewinnt :) :) :)
      Indian Chief Springfield / US-Map / Null Fransen / J&H = Bei den Benzinpreisen möchte ich wenigstens hören wie der Sprit verbrennt.

      Seit 1980: Z500, GPZ1100(B1), VF1100C, GTR1000, VN1500 Classic Tourer, Indian Chief Springfield.
    • Fslinus schrieb:

      Guenter IN16 schrieb:

      Für mich eins der schönsten Motorräder, leider 2 Nummern zu klein.
      Nein Günter, Du bist einfach nur zu groß für den Bobber ^^
      Was mich persönlich an diesem Bike stört ist der Motor. Also nicht "der Motor" an sich sondern die Parallel Twin Bauform.




      also der parallel twin macht definitiv mehr spaß als die meisten v motoren.. durchzug, laufruhe und kultiviertes husten.. ohne den sound knopf hören sich sie meisten v motoren an wie ne kaputte nähmaschine..


      aber stimmt, ist alles geschmackssache.. und mit sonem attrappen quatsch fang ich net an..dann könnt ich mir ja gleich ne harley kaufen..


      nein im ernst, die scout ist schon ganz nett, bis auf so ein paar schwachstellen..und der motor hat weniger durchzug als die neu triumph twin, bei mehr gewicht..


      ich bin übrigens 1,9m, deswegen ist die bobber auch mit der neuen rastenanlage raus. außerdem bräuchte ich nicht 2x den selben motor..


      ich suche eigentlich was nettes zum umbauen und cruisen und krach machen.. aber net mit soner einseitigen abgaskiste..


      dafür bin ich dann doch zu sehr autist..
    • Mann mit 190 cm Körpergröße hast Du bei den Bobbern wirklich ein Problem. Soweit kannst Du die Fußrastenanlage gar nicht vorverlegen. Ich bin nur 173 cm und muss sagen, dass geht nur so gerade noch bei der Scout Bobber. Ich vermute das bei allen anderen Bobbern das ähnlich sein wird. Hast Du denn schon eine Idee für eine Alternative?
      Biker werden nicht „grau“ - Das ist „CHROM“ :D

      aktuell im Fuhrpark:
      —- 2020 Indian Scout Bobber Sixty
      —- 2009 Kawasaki VN 900 Classic
    • noch nicht wirklich..das problem ist das gewicht.. chopper sind mir idr viel zu schwer und behäbig für die stadt. die meisten motoren von anderen wären mir aber zu klein. die scout wäre ein sehr guter kompromiss gewesen..kein harley schrott, gutes preis leistungs verhältnis und gutes handling, sound stimmt..

      ne xv1900 wäre noch denkbar. preis leistung is ok, guter motor, und könnte man noch etwas strippen fürs gewicht und aktuell ehr unterschätzt..

      ich steh halt auf diesen mexican style.. zwei lange töpfe undn großes vorderrad wie bei nem bagger.

      meine angst ist halt bei der scout, das so ein umbau preismäßig total eskaliert, wenn es kaum standart lösungen gibt, die man für sowas misbrauchen könnte..

      da gibt es bei der xv wenigstens schon sachen wie heckschwinge, fender, gabeln, töpfe..

      nun ja, iwi will ich die hoffnung net aufgeben, weil die scout ansich schon ein sehr nettes mopped is.. aber der aftermarket is jetzt auch ehr überschaubar, was ich bislang gesehen habe.. das macht die entscheidung insgesamt net leichter..
    • techniquer schrieb:

      gutes preis leistungs verhältnis und gutes handling
      Royal Enfield, die Tüten passen :) Der Motor mit 650ccm und die Baugröße wären mir zu klein.
      Das Preis/Leistungsverhältnis passt aber, viel finanzieller Spielraum für Umbauten.
      Und die Version mit dem verchromten Tank ist einfach nur geil, erinnert mich an die alte XT500.

      CONTINENTAL GT - Vintage Motorcycles
      Indian Chief Springfield / US-Map / Null Fransen / J&H = Bei den Benzinpreisen möchte ich wenigstens hören wie der Sprit verbrennt.

      Seit 1980: Z500, GPZ1100(B1), VF1100C, GTR1000, VN1500 Classic Tourer, Indian Chief Springfield.