Batterie laden indian Chieftain

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jepp, wie @Angie-69 schrieb, geht das. Ist ja Dauerstrom drauf. Mache ich bei meiner Roadmaster auch, allerdings über die Steckdose im Topcase.

      Cu,
      Sven
      "Democracy is two wolves and a lamb deciding what to have for dinner.
      Liberty is a well-armed lamb." - Benjamin Franklin

      Si vis pacem para bellum - Wenn du Frieden willst, bereite Dich zum Krieg ! --- MY LIFE = MY RULES !

      "When the people fear the government, there is tyranny.
      When the government fears the people, there is freedom."- Thomas Jefferson
    • Interessant! Mein Freundlicher konnte mir die Frage vor einem Jahr nicht beantworten. Jetzt besitzt meine Roadmaster 4 Stecker: Im Topcase, im rechten Koffer, unterhalb des rechten Seitendeckels und extra neu verlegt liegt hinter dem 2. Zyl. ebenfalls ein Anschluss, den ich bisher ausschließlich benutzt habe, aus Angst, ich könnte mir mit den anderen Lösungen mein Steuergerät zerschießen. Berthold
      Mit Leidenschaft lebt der Mensch. Mit Vernunft existiert er nur.
      Schlottii mit Indian Roadmaster 2017 und Sidebike Zeus Gespann. Vorher 2 Kreidler, 1 Hercules, 1 Maico, 1 Cagiva, 4 Yamaha's, 1 Honda, 1 Kawasaki, 2 Triumph, 1 Aprilia, 1 Norton, 1 MZ-Gespann u. 13 BMW's, mit insges. rd. 700TKM in den letzten 50 Jahren gefahren. :) 8) :!:
    • ...unterm Strich: bei allen Steckdosen geht's. Ich persönlich nehm immer die im rechten Seitenkoffer. Die hinter der Seitenverkleidung hab ich mit Kabelbindern schön versteckt verzurrt, zwecks cleanerer Optik.
      Für das Herzstück unserer Indianer natürlich ein Ladegerät mit Analyse der Batt.-Kapazität und Erhaltungsladeprogramm verwenden!
      mfg Ralph aus
      ----------------------
      Motorrad-Historie ab 1984:
      BMW R100RT, BMW R100GS/PD, AFRICA TWIN 750, Triumph Tiger XC,
      BMW R1150GS/ADV, INDIAN ROADMASTER 116 ... the best of the best :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von speci ()

    • Sandman schrieb:

      Ich nehme auch immer das unterm Sitz hinter der Verkleidung. Mein Ladegerät gab es beim Kauf dazu. Meine Chieftain hat im Koffer keinen Stecker. Topcase hab ich ja auch nicht dran.

      Gruß Sandro
      Auch Deine Chieftain hat eine 12V Bordsteckdose im Koffer. Ein Ladkabel wie unter der Seitenverkleidung findest Du natürlich nicht.


      Alte, runde Koffer = hinten unten

      neue, eckige Koffer = unter den Stoff-Fangband in der Mitte

      Man benötigt dann natürlich ein Ladegerät mit normalen/Standard Zigarettenanzünderstecker.


      Cu,
      Sven
      "Democracy is two wolves and a lamb deciding what to have for dinner.
      Liberty is a well-armed lamb." - Benjamin Franklin

      Si vis pacem para bellum - Wenn du Frieden willst, bereite Dich zum Krieg ! --- MY LIFE = MY RULES !

      "When the people fear the government, there is tyranny.
      When the government fears the people, there is freedom."- Thomas Jefferson
    • Hallo bigblue,

      bei der Chieftain ist wie von Sandman beschrieben unter der linken Verkleidung ein Stecker mit direktem Kontakt zur Batterie, welcher zum Laden gedacht ist. Die Bordsteckdose wird nur gebraucht, falls du den Seitendeckel nicht abnehmen willst.

      Sollte der Stecker eines vorhandenen Ladegerätes nicht passen, gibt es passende Adapter.

      Auch im englischen Indian heavyweigth owners manual von 2020 ist der Stecker beschrieben. Er sollte also auch bei dir vorhanden sein, es sei denn du hast ein altes Modell vor 2017. Ab da wurde der Stecker serienmäßig verbaut soweit ich weiß.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Captain Kirk ()

    • Kein Strom in der Garage? Kein Thema! Mein Arbeitskollege hat sich mit einer PV Solarzelle und einem Inverter eine Schaltung gebastelt, die dann eine (oder zwei?!? 24V ?!?) 55Ah Batterie lädt (mit Kennfeld und maximal 60% Entladung), welche dann mittels Invertertechnik die 230 Volt für seine Ladung des Sciroccos aufrecht erhält. Zusätzlich kann die Schaltung auch für die Garagenbeleuchtung und kleine Werkzeugmaschinen verwendet werden. War garnicht mal teuer. Bislang hat er die Batterie noch nicht bis zur Untergrenze Leergezogen. Ist also bislang voll Autark!

      Solarzelle aufs G-Dach, Kabel durch die Lüftungslöcher und fertig!
      Gruß

      Basti!

      -----------------------
      2018 er Chief - Dark Horse
      2007 er Honda VTR 1000 F
    • Habe leider auch keinen Saft in der Garage.....

      entweder Batterie ausbauen und zuhause ans Gerät oder
      diese Lösung: louis.de/artikel/optimate-sola…r-12-v-batterien/10037738

      Hat mit dem Solargerät jemand Erfahrungen?
      Gruß Stefan :thumbup:

      BikeVita:
      1978-1997 Suzi GS400, Suzi GS1100G, Güllepumpe (Honda cx500c), Honda NTV650, BMW K1100LT, Trude 1400
      1998-2000 HD Dyna Custom Umbau Evo
      2001-2015 HD Ultra Classic (FLHTCUI) TwinCam
      2015-2019 Indian Chief Dark Horse
      2020-? Indian Roadmaster Dark Horse white smoke
    • Rider59 schrieb:

      Habe leider auch keinen Saft in der Garage.....

      entweder Batterie ausbauen und zuhause ans Gerät oder
      diese Lösung: louis.de/artikel/optimate-sola…r-12-v-batterien/10037738

      Hat mit dem Solargerät jemand Erfahrungen?
      Sehr interessant. Auf jeden Fall besser als die billigen Solar-Paneele auf Amazon ohne echte Lade/Erhaltsteuerung. Da hätte ich sorge dass die teure Batterie leidet oder gar “bumm” macht.

      optimate1.com/de/product/optim…#tab=product-custom-tab-1
      Gibt’s in vielerlei Grössen. CETEX hat keine komplette Lösung, nur einen Profi Outdoor Lader D250SE für 40-300AH und noch nen grösseren - entsprechend teurer - alles ohne Solar.

      Achtung, das wäre zu prüfen:
      Ist der 12V Port aktiv, wenn die Zündung aus ist? Beim Auto ist das nicht, ein Kabel muss gelegt werden.
      Bei Indian ist der seitliche Stecker ja da, muss nur noch verlängert werden - das Kabel - auf’s Dach.

      Das gefällt mir:
      • AUSFÜHRUNG:Wetterfester Aluminiumrahmen mit 4 Montagehalterungen, Ausgangskabel 200 cm mit SAE-Steckverbinder.
      10W für’s Mopped, 40W für’s Auto.

      10W schonmal bestellt, könnte evtl. Auch als Erhaltung für’s Auto reichen, mal sehen.

      Danke.
      Carlos.
      @giancarlobenzina
    • Demolition Man schrieb:

      Sandman schrieb:

      Ich nehme auch immer das unterm Sitz hinter der Verkleidung. Mein Ladegerät gab es beim Kauf dazu. Meine Chieftain hat im Koffer keinen Stecker. Topcase hab ich ja auch nicht dran.

      Gruß Sandro
      Auch Deine Chieftain hat eine 12V Bordsteckdose im Koffer. Ein Ladkabel wie unter der Seitenverkleidung findest Du natürlich nicht.

      Alte, runde Koffer = hinten unten

      neue, eckige Koffer = unter den Stoff-Fangband in der Mitte

      Man benötigt dann natürlich ein Ladegerät mit normalen/Standard Zigarettenanzünderstecker.


      Cu,
      Sven
      Gibt es dafür Adapter? Habe es immer hinter der Verkleidung genommen
    • Selber bauen geht immer....

      Hatte ich mal gemacht, da ja fast jedes Fahrzeug so eine Bordsteckdose hat - muss halt nur Dauerstrom haben.


      Cu,
      Sven
      "Democracy is two wolves and a lamb deciding what to have for dinner.
      Liberty is a well-armed lamb." - Benjamin Franklin

      Si vis pacem para bellum - Wenn du Frieden willst, bereite Dich zum Krieg ! --- MY LIFE = MY RULES !

      "When the people fear the government, there is tyranny.
      When the government fears the people, there is freedom."- Thomas Jefferson